Wählen Sie Ihr Reiseziel:


Nationalflagge Litauen

Litauen im Überblick

Staatsname:
Republik Litauen
Hauptstadt:
Vilnius
Staatsform:
Parlamentarische Republik
Fläche:
65.000 km²
Bevölkerung:
3,4 Mio.
Sprachen:
Litauisch
Religionen:
Römisch-Katholisch, Russisch-Orthodox
Währung:
Vorwahl:
+370
Zeitzone:
OE(S)Z

Litauen-Urlaub: Reisetipps & Auslandskrankenversicherung

Litauen bietet nicht nur für Kulturinteressierte eine große Palette, sondern auch für Sport- und Naturfreunde – angefangen mit der Kurischen Nehrung bis hin zu den wunderschönen Nationalparks. Wussten Sie aber auch, dass Litauen eine lebhafte Musik- und Festivalszene besitzt? Alles, was Sie noch über Ihre Reise nach Litauen wissen sollten, haben wir hier für Sie zusammengestellt, wie Wetter, Währung, Telefonieren, Autofahren etc.

  • Feiertage

    1. Januar Neujahrstag
    16. Februar Unabhängigkeitstag
    11. März Tag der Wiederlangung der Unabhängigkeit
    März / April Karfreitag und Ostermontag
    1. Mai Maifeiertag
    24. Juni Johainnistag
    6. Juli Jahrestag der Krönung von Fürst Mindaugas
    15. August Mariä Himmelfahrt
    1. November Allerheiligen
    25. & 26. Dezember Weihnachten
    nach oben

    Strom

    Die Netzspannung beträgt wie in Deutschland 220 Volt, 50 Hz. Euro-Norm-Stecker ohne Schutzkontakt passen. Auf dem Land kann es nützlich sein, für alle Fälle einen Adapter für Osteuropa im Gepäck zu haben.

    nach oben

    Telefonieren & Internet

    Die Vorwahl nach Deutschland ist Tel. +49. Es folgt die Ortsvorwahl ohne Null und die Teilnehmernummer. Litauen hat die Landesvorwahl Tel. +370. Der Vorwahl wird eine 8 vorangestellt.

    Öffentliche Telefonzellen funktionieren mit Telefonkarten, die in Tankstellen, größeren Geschäften und an Kiosken verkauft werden. Billiger als die Benutzung der heimischen Mobil-Karte sind Prepaid-Karten, die man wieder aufladen lassen kann. Eine solche SIM-Karte gibt es für den Gegenwert von etwa 5-10 € inkl. Startguthaben in vielen Geschäften und Kiosken. Die englischsprachige Telefonauskunft erreicht man unter Tel. 118.

    nach oben

    Trinkgeld

    Da das örtliche Einkommensniveau deutlich niedriger ist als bei uns, sollte man es nicht übertreiben, aber guten Service in Gastronomie und Hotellerie mit einem Trinkgeld honorieren. Taxifahrer erwarten es und im Restaurant, wo der Service meist inbegriffen ist, werden fünf bis zehn Prozent gerne genommen.

    nach oben
    © Vista Point Verlag GmbH
  • Autofahren

    Autofahrer müssen den Fahrzeugschein, EU-Führerschein, Ausweis und eine Grüne Versicherungskarte (nicht mehr obligatorisch, aber empfohlen) bei sich haben; gegebenenfalls auch den Mietvertrag des Leihwagens. Innerorts darf man 50, außerhalb von Ortschaften 90 km/h auf dem Tacho haben. In Litauen sind auf Straßen, die durch ein grünes Autobahnschild gekennzeichnet sind, maximal 110 km/h erlaubt. Man fährt immer mit Abblendlicht und angeschnallt.

    Bei Alkohol am Steuer markiert 0,4 Promille die Grenze der Legalität. Telefonieren im Auto ist nur mit Freisprechanlage erlaubt. An der Ampel gilt: Das blinkende Grün entspricht deutschem Gelb. Bei Gelb darf man nicht mehr fahren.

    Hauptverkehrswege wie die Via Baltica, die die drei baltischen Hauptstädte miteinander verbindet, sind gut ausgebaut. Nebenstrecken sind nicht immer befestigt und im Sommer oft staubig. Wer sich die weite Anreise sparen will, kann nach Vilnius fliegen und dort einen Mietwagen nehmen. Die großen Mietwagenfirmen sind am Flughafen vertreten. Ein Wagen kostet ab 25 € pro Tag; 1 Liter Superbenzin zwischen 90 Cent und 1 €.

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Das Eisenbahnnetz wird erst langsam ausgebaut. Dafür verkehren zwischen den Städten regelmäßig, zuverlässig und sehr preiswert Busse. Sogar die meisten Dörfer sind mindestens einmal täglich per Bus erreichbar. Fahrkarten gibt es an den Busbahnhöfen. Auch die Fähranbindung zur Kurischen Nehrung ist gut ausgebaut.

    Offiziell ist es nicht möglich, Fahrräder in Bussen mitzunehmen; in Zügen hingegen ist es kein Problem.

    © Vista Point Verlag GmbH
  • Klima

    Das Klima ist gemäßigt kontinental. Das bedeutet warme Sommer, einen milden, kurzen Frühling und Herbst sowie lange, kalte Winter von Oktober bis April. Bis -25 °C kann das Thermometer dann sinken.

    Kleidung

    Für die Kleiderordnung gilt: Einen Pullover für abends und einen Regenschutz sollte man auch im Sommer auf jeden Fall im Gepäck haben.

    Reisezeit

    Zwischen Juni und August kann man sich mit etwas Glück an den Stränden der Ostseeküste fühlen wie im Badeurlaub im Süden. Nur das Meer wird nicht so warm wie in Italien. Für Rundreisen sind daher die Monate Mai bis September ideal.

    Trips in die Hauptstadt kann man das ganze Jahr über unternehmen: Museen und Cafés zum Aufwärmen gibt es genug, Eiszapfen und eine dicke Schneedecke stehen Vilnius ausnehmend gut.

    © Vista Point Verlag GmbH
  • Geld & Währung

    In Litauen bezahlt man mit dem Litas (1 LTL = 100 Centas). Tauschen kann man in Banken und Hotels. Bares gibt es außerdem am Geldautomaten (EC- und Kreditkarten). Kreditkarten werden in Städten und in Hotels akzeptiert. Die Währung in Litauen ist an den Euro gekoppelt:

    Wichtiger Hinweis: Unter der zentralen Notrufnummer Tel. +49 116116 kann man aus dem Ausland Kreditkarten, Maestro-Karten und Handys sperren lassen.

    © Vista Point Verlag GmbH

    Währungsrechner und -bestellung für Litauen

    Reisemeister Tipp

    Bei unserem Währungsrechner können Sie den aktuellen Wechselkurs recherchieren und bei Wunsch einen Betrag in der Währung online bestellen.

    © Reisemeister GmbH