Wählen Sie Ihr Reiseziel:


Nationalflagge Niederlande

Niederlande im Überblick

Staatsname:
Niederlande
Hauptstadt:
Amsterdam
Staatsform:
Konstitutionelle Monarchie
Fläche:
41.528 km²
Bevölkerung:
16,73 Mio.
Sprachen:
Niederländisch, Friesisch
Religionen:
48% Konfessionslos, 27% Römisch-Katholisch, 17% Protestantisch
Währung:
Euro (EUR)
Vorwahl:
+31
Zeitzone:
ME(S)Z
Auslandskrankenversicherungen

Auslandskrankenschutz für jede Gelegenheit

Auslandsreisekrankenversicherungen bieten Ihnen Sicherheit und Schutz auf Reisen – und beruhigen das Gewissen ungemein. Bei uns finden Sie ausgezeichnete Versicherungen.

Auslandskrankenschutz
ab  1,15 €  pro Tag
Alle Informationen & Preise bei der HanseMerkur

Niederlande-Urlaub Reisetipps: Nachrichten, Reisezeit, Klima

Bei ausgedehnten Radtouren, Städtetrips oder Segeltörns lässt sich die eindrucksvolle Vielfalt der Niederlande entdecken. Aber auch Erholungssuchende finden im Sommer an den Stränden der Nordsee, des Ijsselmeeres oder den zahlreich im Land vorhandenen Campingplätzen Ruhe und Entspannung. Ein Muss ist der Besuch in einem Museum. Van Gogh, Rembrandt und Vermeer gehören zum Kulturgut auf das die Niederländer zu Recht stolz sind. Unsere Tipps werden Ihnen bei einem unbeschwerten Urlaub behilflich sein!

  • Feiertage & Feste

    1. Januar Neujahrstag
    März / April Karfreitag
    März / April Ostermontag
    30. April Königinnentag (Nationalfeiertag)
    Mai / Juni Christi Himmelfahrt
    Mai / Juni Pfingstmontag
    25. Dezember Weihnachten
    26. Dezember Stephanstag
    nach oben

    Fotografieren

    Wie überall, wird Fotografieren in Kirchen, Klöstern und Museen ungern gesehen bzw. ist gänzlich verboten. Im Amsterdamer Rotlichtbezirk darf man keine Prostituierten fotografieren.

    nach oben

    Rauchen

    Zeitweise wollte man das Rauchverbot (z. B. an der Bartheke) lockern, aber daraus wurde nichts. Also wurde ein absolutes Rauchverbot beschlossen – nicht nur in Restaurants, Kneipen, Geschäften und allen öffentlichen Einrichtungen, sondern auch auf der Terrasse davor.

    nach oben

    Strom

    Die Stromspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom, so wie in Deutschland. Adapter sind nicht erforderlich.

    nach oben

    Telefonieren & Internet

    Die öffentlichen Telefone erkennt man am KPN-Telecom-Logo. Um sie zu benutzen, braucht man eine Kreditkarte oder eine Telefonkarte, die es auf Postämtern, in Supermärkten und am Kiosk gibt. Die Ländervorwahl für die Niederlande ist Tel. +31, für Deutschland Tel. +49.

    GSM-Handys funktionieren in den Niederlanden problemlos.

    © Vista Point Verlag GmbH

    Tipp: Daten-Roaming in den Niederlanden

    Reisemeister Tipp

    Dank der EU-weiten Anpassung der Roaming-Tarife gelten für Handynutzer seit 2013 die folgenden Kostenobergrenzen für das Telefonieren sowie SMS und mobiles Internet: Abgehende Telefonate kosten maximal 29 ct. pro Minute, ankommende Telefonate maximal 8 ct. pro Minute, SMS maximal 10 ct. und mobiles Internet maximal 54 ct. pro MB. (gültig ab 1. Juli 2013)
     

    © Reisemeister GmbH
    nach oben

    Trinkgeld

    Die Gehälter des Servicepersonals sind meist so niedrig kalkuliert, dass ein Trinkgeld von 10-15% erwartet wird. Wer an organisierten Stadtrundfahrten teilnimmt: Busfahrer und Reiseleiter freuen sich über eine Anerkennung.

    © Vista Point Verlag GmbH
    nach oben
  • Autofahren

    Das Straßen- und Autobahnnetz ist hervorragend ausgebaut, jedoch sollten Sie unbedingt die Geschwindigkeitsbegrenzungen beachten, da sonst empfindliche Strafen fällig werden: In geschlossenen Ortschaften sind 50 km/h, auf Landstraßen 70 km/h und auf der Autobahn 100 km/h – manchmal auch 120 km/h – erlaubt.

    Für eine kürzere Parkdauer bieten sich in den Städten die offiziellen Parkplätze bei einem Parkautomaten an. Man erkennt die Parkautomaten an einer blauen Lichtbox mit dem Buchstaben P.

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Bus & Bahn

    Die Niederlande verfügt über ein modernes und umfangreiches Schienennetz. Regelmäßige Intercity-Züge verkehren zwischen den größeren Städten. Schnell- und Regionalzüge halten auch an kleineren Bahnhöfen. Zu Hauptverkehrszeiten ist es in den überfüllten Zügen im Randstad-Gebiet (Amsterdam, Den Haag, Utrecht und Rotterdam) ratsam in der ersten Klasse zu reisen, da Sitzplatzreservierungen nicht möglich sind. Fahrkarten erhalten Sie an den Ticketschaltern der NS (Nederlandse Spoorwegen) und an den Fahrkartenautomaten an den Bahnhöfen.

    Busbahnhöfe befinden sich in den meisten Städten und Dörfern zentral neben dem Bahnhof.


    Schiff

    Täglich fahren Hochgeschwindigkeitsfähren den Nordseekanal entlang und verbinden somit Amsterdam mit Velsen/IJmuiden. Auch zwischen Dordrecht und Rotterdam gibt es eine Hochgeschwindigkeitsverbindung. In Amsterdam und Rotterdam sind Wassertaxis eine bequeme Möglichkeit der Fortbewegung. Zwei Autofähren fahren stündlich von Den Helder nach Texel. Die Überfahrt dauert 20 Minuten. Die Fähren nach Terschelling fahren beide in Harlingen ab. Auch zwischen Holwerd nach Ameland ist eine Fähre verfügbar. Von Lauwersoog geht durchschnittlich vier Mal am Tag eine Fähre nach Schiermonnikoog.


    Taxi

    Bevor Sie in ein Taxi steigen, sollten Sie sich nach dem geschätzten Fahrpreis erkundigen. Achten Sie darauf, dass der Taxameter eingeschaltet ist. Die maximale Startgebühr für bis zu vier Personen beträgt 7,50 € einschließlich der ersten zwei Kilometer. Jeder weitere Kilometer kostet zwischen 0 und 2,20 €.

    © Vista Point Verlag GmbH
  • Klima

    Das gemäßigte Meeresklima sorgt dafür, dass es im Winter nicht allzu kalt wird. Meistens sind die Wintermonate eher verregnet, die Durchschnittstemperatur liegt dann bei 6 °C – ähnlich wie in Hamburg oder Frankfurt.

    Im Frühjahr und Sommer herrschen Temperaturen zwischen 18 und 25 °C. Dann kommen die meisten Besucher in die Städte und es ist kaum noch ein freies Hotelzimmer zu finden.

    Kleidung

    In puncto Bekleidungsregeln setzt lediglich die Temperatur Maßstäbe, d. h. im Frühling, Herbst und Winter sollte man an eine warme Jacke und Regenschutz denken. Ansonsten gilt "Erlaubt ist, was gefällt". Auch Nobles ist nicht verpönt, und in guten Restaurants oder zum Konzert- und Theaterbesuch zieht man sich gern ungewöhnlich, edel oder ausgeflippt, aber immer modisch an.

    Reisezeit

    Die Sommermonate sind die beste Reisezeit für Ihren Urlaub in den Niederlanden. Das Meeresklima sorgt dafür, dass es dann nicht zu warm wird. Allerdings sollten Sie sich dann auf viele Menschen gefasst machen, denn auch die Einheimischen bleiben im Urlaub gern im eigenen Land.

  • Geld & Währung

    Seit 2002 ist der Euro die offizielle Währung der Niederlande und natürlich gelten alle gängigen Kreditkarten. Geldautomaten findet man in Banken und Postämtern.

    Seit Sommer 2005 gibt es eine einheitliche Rufnummer zum Sperren von Kredit-, EC- und auch Handykarten. Der Sperr-Notruf ist täglich 24 Stunden erreichbar: in Deutschland gebührenfrei unter Tel. 116 116, aus dem Ausland gebührenpflichtig unter Tel. +49 116 116. Aus dem Ausland steht außerdem zusätzlich die Rufnummer Tel. +49 (30) 40 50 40 50 zur Verfügung.

    © Vista Point Verlag GmbH