Wählen Sie Ihr Reiseziel:


Nationalflagge Schweiz

Schweiz im Überlick

Staatsname:
Schweiz
Hauptstadt:
Bern
Staatsform:
Republik
Fläche:
41 km²
Bevölkerung:
8 Mio.
Sprachen:
Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch
Religionen:
39% Römisch-Katholisch, 28% Reformiert, 20% Konfessionslos, andere
Währung:
Schweizer Franken (CHF) Zum Währungsrechner
Vorwahl:
+41
Zeitzone:
UTC +1

Studieren in der Schweiz

Berge hautnah erleben

Ein Studium in der Schweiz bietet viele Vorteile: Neben der atemberaubenden Landschaft mit Bergen und glasklaren Seen, genießen die Universitäten und Hochschulen der Eigenossen weltweit einen exzellenten Ruf. Du möchtest nicht nur Deine Fachkenntnisse erweitern, sondern nebenbei auch noch Französisch und Italienisch lernen und anwenden? In der Schweiz ist das dank der Vielsprachigkeit des Landes kein Problem. Wie Du Deinen Aufenthalt am besten Organisieren kannst, erfährst Du hier.

  • Vorteile

    Viele Studenten aus der ganzen Welt entscheiden sich dafür, ein oder mehrere Auslandssemester in der Schweiz zu verbringen. Ein Grund für die große Beliebtheit ist die Vielsprachigkeit, denn hier kann man Lehrveranstaltungen auf Deutsch, Französisch und Italienisch besuchen. Forschen und Studieren in der Schweiz genießt darüber hinaus einen ausgezeichneten Ruf, da die Hochschulen extrem gut und modern ausgestattet sind. Außerdem ist die Betreuung der Studierenden vorbildlich und die Landschaft einzigartig und malerisch. Bei einem Auslandsstudium lernst Du spannende Leute kennen, sammelst wichtige Auslandserfahrungen und erlebst eine unvergessliche Zeit!

    nach oben

    Schweizer Hochschulsystem

    Auch in der Schweiz wurde das Bologna-Modell umgesetzt, so dass es heute (fast) ausschließlich Bachelor- und Master-Studiengänge gibt. Wie in Deutschland dauert es bis zum Bachelor drei Jahre, bis zum Master, abhängig vom Studienfach, ein bis zwei Jahre. An den Universitäten wird vorrangig Theorie vermittelt, während Du an Fachhochschulen berufsspezifischer unterrichtet wirst.

    nach oben

    Studentenvisum

    Als EU-Bürger ist kein Visum notwendig, jedoch ein gültiger Reisepass. Zudem musst Du bei der Fremdenpolizei eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen und eventuell beweisen, dass Du genügend Finanzkraft besitzt, um Deinen Auslandsaufenthalt zu stemmen.

    nach oben

    Versicherungen

    Was passiert, wenn Du während Deines Auslandsstudiums gesundheitliche Probleme hast oder gar in einen Unfall verwickelt wirst? Ohne eine umfassende Auslandskrankenversicherung bist Du wahrscheinlich
    gezwungen, einen großen Teil der Kosten selbst zu tragen, die sich im Ernstfall zu einem hohen Betrag summieren können. Gehe am besten kein Risiko ein und informiere Dich jetzt über das Thema Krankenversicherung im Ausland!

    nach oben

    Organisation

    Du hast zwei Möglichkeiten, um Deine Auslandssemester in der Schweiz zu organisieren - entweder als so genannter Freemover oder im Rahmen eines regulären Austauschprogramms. Als Freemover machst Du Dich unabhängig von Deiner Hochschule und bewirbst Dich direkt bei der Universität Deiner Wahl. Auf diesem Weg musst Du zwar mehr bürokratische Dinge selbst erledigen, hast aber in jeder Phase die komplette Entscheidungsfreiheit. Das ist unter anderem sehr vorteilhaft bei der Wahl Deiner Krankenversicherung.

    Sofern Du an einem Austauschprogramm, wie zum Beispiel Erasmus, teilnehmen möchtest, solltest Du Dich frühzeitig mit dem Akademischen Auslandsamt in Verbindung setzen, das es an jeder deutschen Universität gibt.

    nach oben
    © Reisemeister GmbH